Überhunde-Logo
Training-in-der-Hundebox

Training in der Hundebox

Die Hundebox als Rückzugsort

Kaufen sie die richtige Hundebox

Die Wahl der richtigen Box für Ihren Welpen ist sehr wichtig. Sie sollte groß genug sein, damit Ihr Welpe aufstehen, sich umdrehen und bequem hinlegen kann, aber nicht so groß, dass er in einer Ecke aufs Töpfchen gehen und in der anderen schlafen kann. Stellen Sie die Box in einem normalen Raum im Haus auf, nicht im Keller oder in der Garage, damit Ihr Welpe den Aufenthalt in der Box nicht als Verbannung empfindet.

Verwenden Sie Leckerlis

Das Welpentraining beginnt. Führen Sie Ihren Welpen in die Box, indem Sie die Tür offen lassen und Leckerlis hineinlegen, die Ihr Welpe entdecken kann. Lassen Sie den Welpen die Box untersuchen, ohne die Tür zu schließen, und geben Sie ihm weitere Leckerlis, wenn er in der Box bleibt. Setzen Sie diese Eingewöhnung in kurzen Abständen fort, bis Ihr Welpe ohne zu zögern in die Box geht.

Füttern Sie in der Box

Sobald Ihr Welpe bereitwillig in die Box geht, füttern Sie ihn in der Box. Schließen Sie die Tür, während Ihr Welpe frisst, und warten Sie einige Minuten, bis er fertig ist, bevor Sie die Tür wieder öffnen. (Vergessen Sie nicht, den Welpen sofort nach draußen zu bringen, damit er aufs Töpfchen gehen kann!)

Geben Sie Ihrem Welpen nach und nach ein Spielzeug, das ihn beschäftigt, in die Box und schließen Sie die Tür für 15 Minuten. Bleiben Sie anfangs in der Nähe der Box, aber lassen Sie Ihren Hund nach und nach alleine in der Box. Steigern Sie die Zeit, die Ihr Hund in der Box verbringt, allmählich, bis er in Ihrer Abwesenheit gerne in der Box bleibt.

Übertreiben Sie es nicht

Wenn Sie Ihren Welpen zu lange in der Box einschließen, kann dies nach hinten losgehen und dazu führen, dass er die Box verunreinigt und Ihre Fortschritte zunichte macht. Sie können die sichere „Einsperrzeit“ Ihres Welpen berechnen, indem Sie sein Alter in Monaten in Stunden umrechnen. Das bedeutet, dass ein 8 Wochen (2 Monate) alter Welpe etwa zwei Stunden in der Box bleiben kann, nachts vielleicht etwas länger.

Respekt vor der Box

Eine Hundebox soll nicht dazu dienen, ihren Hund abzuschieben oder „um Ruhe“ vor ihm zu haben. Vielmehr ist die Box ein Ort des Rückzugs und und ein sicherer Hafen für ihren Hund. Daher muss dieser Ort auch von allen respektiert werden. Zieht sich ihr Hund in die Box zurück, sollten von außen keinerlei Störgeräusche an ihn herangetragen werden. Besonders sinnvoll ist die Box, wenn sie Besuch von Kindern oder Handwerkern bekommen. Der Hund kann den dadurch entstehenden Stress in der Box besonders gut abbauen, da dieser Ort für ihren Freund unangreifbar sein sollte.

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments